Akupunktur

 

In den sog. Meridianen (Leitbahnen) fließt die "Lebensenergie" (Qi).

Die Meridiane sind über den ganzen Körper verteilt und können mit einem energetischen Netzwerk verglichen werden.

Das Meridiansystem ist mit den inneren Organen und deren Funktionskreisen verbunden. Mit der Akupunktur kann man den Qi-Fluss innerhalb der Meridiane beeinflussen und somit direkt Einfluss auf die inneren Organe und deren Organsysteme nehmen. Organ und Körperfunktionen können so ins Gleichgewicht gebracht werden. Die Behandlung besteht aus dem Nadeln von wenigen, sorgfältig ausgewählten Punkten um das bei der Diagnose festgestellte Ungleichgewicht zu korrigieren.

Die Nadeln werden in der Regel 20 bis 30 Minuten lang im Körper belassen. Da die Nadeln sehr fein sind werden sie in den meisten Fällen nicht als schmerzhaft empfunden.

 


Welche Krankheiten kann man mit Akupunktur behandeln?

 

Eine Auflistung aller Krankheiten, die Akupunktur heilen könnte, wäre irreführend.

Mit der Akupunktur wird der ganze Mensch behandelt und nicht eine lokale Störung, deren Ursache vielleicht ganz woanders liegt. Jede Störung hat eine individuelle Entwicklung und hat sich aufgrund der persönlichen Geschichte des Menschen entfaltet.

Auch wenn wichtige Symptome, wie z.B. Migräne gleich sind, so sind die Ursachen bei verschiedenen Patienten doch meist vielfältig und unterschiedlich.

Genauso individuell muss auch die Therapie sein.